Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Das Jobcenter Bochum informiert regelmäßig und transparent über seine Aktivitäten und weist auf aktuelle Ereignisse hin. Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Jobcenter Bochum.

Ansprechpartner*in

Johannes Rohleder
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Jobcenter Bochum
Philippstraße 3
44803 Bochum

Tel0234 9363-1040
Mobil0151 12193539
E-MailJobcenter-Bochum.Presse@jobcenter-ge.de

Aktuelle Pressemeldungen

Job-Speed-Dating für geflüchtete Menschen am 1. Juli 2024 // Über 500 Vorstellungsgespräche an einem Tag

Die VfL-Lounge war auch außerhalb der Saison gut gefüllt (siehe Foto), als das Jobcenter Bochum für Montag, den 1. Juli 2024, mit Unterstützung der Kolping Bildung gGmbH zum Job-Speed-Dating ins Vonovia-Ruhrstadion geladen hatte. Mehr als 100 geflüchtete Menschen trafen auf 39 Arbeitgeber und konnten im 10-Minuten-Takt ihre Bewerbungsgespräche vereinbaren. Und das taten sie reichlich. Über 500 Gespräche standen am Nachmittag in den Büchern, 2 Teilnehmer erhielten sogar noch vor Ort ein Job-Angebot.

Das Geheimnis des Erfolgs: Der unmittelbare Zugang zu den Arbeitgebern, wie Jobcenter-Geschäftsführer Georg Sondermann erläutert: „Gerade geflüchtete Menschen mit ihren oftmals noch unzureichenden Sprachkenntnissen sind bei schriftlichen Bewerbungen oft außen vor. Im persönlichen Gespräch können sie sich mitsamt ihren Fähigkeiten präsentieren.“ Davon konnten sich auch Sozialdezernentin Britta Anger und der Leiter des Sozialamtes, Jens Vieting, überzeugen.

Den ersten Schritt wagen

Job-Chancen für geflüchtete Menschen // Jobcenter Bochum und GAFÖG informieren über Arbeitsmöglichkeiten

Ihre Integrationskurse haben die meisten geflüchteten Menschen hinter sich, jetzt gilt es auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Vom Jobcenter geförderte Arbeitsverhältnisse können ein erster Schritt für alle die sein, die nicht sofort auf dem 1. Arbeitsmarkt Fuß fassen. Am vergangenen Montag informierten die Experten von Jobcenter und GAFÖG insgesamt mehr als 30 geflüchtete Menschen über die unterschiedlichen Beschäftigungsmöglichkeiten bei dem Bochumer Bildungsträger. Das Interesse war groß und die ersten Geflüchteten vereinbarten bereits vor Ort ihre Termine für eine Probearbeit.

Personalversammlung der Stadt Bochum

Am Mittwoch, den 17. April 2024, findet die Personalversammlung der Stadt Bochum statt. Daher sind alle Standorte einschließlich des Integration Point und der Jugendberufsagentur an diesem Tag der Zugang nur mit Termin möglich!. Wir bitten Sie, Ihre Leistungs- und Vermittlungsangelegenheiten an einem anderen Tag zu erledigen.

Telefonisch ist das Jobcenter Bochum auch am Mittwoch von 8-18 Uhr ganztägig über die Servicenummer 0234 / 93 63-0. Die Standort-Durchwahlen sind während der regulären Öffnungszeiten ebenfalls besetzt.

Ab Donnerstag, den 18. April 2024, stehen wir Ihnen wie gewohnt zur Verfügung.

Mo 8:00 - 16:00 Uhr,
Di, Mi + Fr 8:00 - 12:00 Uhr     sowie
Do 8:00 - 18.00 Uhr

Telefonisch ist das Jobcenter ganztägig über die Service-Nummer 0234 / 9363 - 0 erreichbar

Am Mittwoch, den 13. März 2024, findet die Personalversammlung des Jobcenters Bochum statt. An diesem Tag ist der Zugang zu allen Standorten für Kundinnen und Kunden nicht möglich.

Das Jobcenter Bochum bittet daher alle Kundinnen und Kunden, ihre Leistungs- oder Vermittlungsangelegenheiten an einem anderen Tag zu erledigen.

Ab Donnerstag, den 14. März 2024, gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten:
Mo 8:00 - 16:00 Uhr, Di, Mi + Fr 8:00 - 12:00 Uhr, Do 8:00 - 18:00 Uhr

Jobcenter sind nicht zu elektronischem Abruf berechtigt 

Kunden der Arbeitsagentur müssen seit dem 1. Januar 2024 keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ihres Arztes vorlegen, wenn sie krank sind – eine „Krankmeldung“ per Telefon oder digital genügt. Die Arbeitsagenturen können seit diesem Jahr die Arbeitsunfähigkeitsdaten elektronisch direkt bei den Krankenkassen abrufen. Für Jobcenter-Kunden gilt diese Neuerung nicht. Sie müssen weiterhin eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AUB) im Krankheitsfall oder bei Arbeitsunfähigkeit im Jobcenter vorlegen. 

Die Jobcenter sind gesetzlich bis auf weiteres nicht berechtigt, eine AUB elektronisch bei den Krankenkassen abzurufen. Daher müssen alle Kunden im Krankheitsfall weiterhin die ausgedruckte AUB, den „Gelben Schein“, aktiv bei ihrem Arzt einfordern und im Jobcenter einreichen. Das kann sowohl in Papierform erfolgen als auch elektronisch über jobcenter.digital. Teilnehmer an Weiterbildungsmaßnahmen müssen ihre AUB dem Maßnahme- oder Bildungsträger vorlegen.

Presse-Information als PDF-Datei.

Pressearchiv

Auf diesen Seiten finden sich die Pressemeldungen des Jobcenter Bochum seit 2020.

Broschüren + Flyer

Hier finden Sie eine kompakte Übersicht der Broschüren und Flyer zu den Leistungen des Jobcenter Bochum